Startseite Feuerwehrball in Hemsbach

Suche

Termine

 
     Alle anzeigen ...

Newsletter

 der Feuerwehr Hemsbach..
 abonnieren

Name:
Email:

Feuerwehrball in Hemsbach
Geschrieben von: Feuerwehr Hemsbach (MB)   -   Montag, den 16. Oktober 2017



92 Einsätze im laufenden Jahr - so sieht die Zwischenbilanz bisher aus. "Leider wird der positive Trend aus 2016 nicht fortgesetzt", berichtete Kommandant Joachim Steilen am Feuerwehrball am vergangenen Samstag. Im Jahr 2016 waren die Einsatzzahlen der Wehr leicht rückläufig - mit 96 Einsätzen lagen diese unter den Einsatzzahlen aus 2015. Im aktuellen Jahr muss wohl mit deutlich mehr Einsätzen gerechnet werden.

Aber nicht nur die Einsatzzahlen steigen: im Laufe des Jahres konnte innerhalb der Feuerwehr Hemsbach so einiges bewegt werden. So wurde eine Ersatzbeschaffung eines geländegängigen Fahrzeuges durchgeführt und die Neubeschaffung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges wurde in die Wege geleitet. Diese wurde, trotz des ausbleibenden Landeszuschusses, im September durch den Gemeinderat genehmigt – einstimmig. Das Fahrzeug, welches nun europaweit ausgeschrieben wird, wird ein Einsatzfahrzeug aus dem Jahr 1988 ersetzen.
Die Instandhaltung und Reparaturen werden an den alten Einsatzfahrzeugen immer schwieriger – es gibt schlichtweg keine Ersatzteile mehr. Dies gilt auch für die 28 Jahre alte Drehleiter der Wehr, welche erst kürzlich für rund 3 Wochen in Reparatur war – ein Defekt an der Bremsanlage stellte den Fahrzeughersteller vor Schwierigkeiten bei der Beschaffung eines Ersatzteils. Schließlich wurde durch den Fahrzeughersteller ein generalüberholtes Gebrauchtteil eingebaut. Immerhin konnte so die Sonderanfertigung des Ersatzteiles abgewendet werden, was einen noch längeren Ausfall und höhere Reparaturkosten bedeutet hätte.
Da auch hier in den nächsten Jahren eine Ersatzbeschaffung ansteht, hat die Feuerwehr bereits Mittel für den kommenden Haushalt bei der Stadt beantragt, denn nur dann kann auch ein Landeszuschuss für eine Ersatzbeschaffung beantragt werden.

Auch im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes konnten Fortschritte erzielt werden: Im vergangenen Jahr ist man eine Kooperation mit dem Gymnasium eingegangen – hier gehört die Brandschutzaufklärung nun fest zum Lehrplan der sechsten Klassen.

 

„Freiwillige Taskforce zur Bewältigung aller Gefahren“

„Bei Unfällen wird keine Rettungsgasse gebildet, Hilfskräfte werden angefeindet oder sogar angegriffen“, eröffnete Bürgermeister Kirchner seine Begrüßungsrede. „Und dabei muss man nicht einmal weit gehen: bei einem Unfall in Oberflockenbach wurden erst kürzlich Feuerwehrleute beschimpft.“, fügte er hinzu. Es bedarf Umsicht und Mut um in solchen Situationen richtig zu handeln. So dankte er den Mitgliedern der „freiwilligen Taskforce zur Bewältigung aller Gefahren“ für den geleisteten Dienst im Namen der Stadt Hemsbach. Auch Dankte Bürgermeister Kirchner der „großen Feuerwehrfamilie“, den Partnern und Familien der Feuerwehrangehörigen.

 

Eine besondere Anerkennung gebührte an diesem Abend den beiden Kameraden Fred und Ralf Reinemuth, die für 40 Jahre Mitgliedschaft mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Gold ausgezeichnet wurden.

 

Nach dem Ehrungsteil des Abends wurde der Feuerwehrball dann auch noch seinem Namen gerecht, denn es wurde bis in die späten Abendstunden hinein getanzt.