Startseite Feuerwehrball in Hemsbach

Suche

Termine

 
     Alle anzeigen ...
Feuerwehrball in Hemsbach
Geschrieben von: Feuerwehr Hemsbach (MB)   -   Montag, den 15. Oktober 2018

282 Einsätze im laufenden Jahr - so sieht die Zwischenbilanz bisher aus. Dass die Einsatzzahlen in diesem Jahr so ungewöhnlich hoch sind, hat seinen Grund in den Unwettereinsätzen vom 11. Juni diesen Jahres. Nach einem Unwetter mussten in Hemsbach 192 Einsatzstellen abgearbeitet werden. Um dem Einsatzgeschehen Herr zu werden, wurden mehrere Feuerwehren der Region als Überlandhilfe in Anspruch genommen. Insgesamt waren im Stadtgebiet über 30 Fahrzeuge unterwegs um den Bürgern Hilfe zu leisten.

„Dies verdeutlicht die besonderen Anforderungen an die Feuerwehr“, stellte Bürgermeister Jürgen Kirchner am Feuerwehrball fest. Auch die Wartezeiten seien bei solchen Großschadensszenarien etwas länger als üblich, was im Nachgang zu dem Einsatzgeschehen auch stark kritisiert wurde, teilweise sogar direkt beim Bürgermeister selbst. Dieser stellte klar: „Selbst unsere Feuerwehr kann nicht überall zugleich sein. Die Einsatzbereitschaft verdient Respekt und keine ungerechtfertigte Kritik.“ Die Feuerwehr Hemsbach habe sich auch als „Wasserwehr“ bewährt.

Beim Ehrungsabend der Feuerwehr Hemsbach wurde das Laufende Einsatzjahr auch vom Kommandant Joachim Steilen reflektiert. Er dankte im Namen der Wehr der Stadt und dem Gemeinderat für die Bereitstellung der Mittel zur Ersatzbeschaffung der Einsatzfahrzeuge. Neben der eingeleiteten Ersatzbeschaffung eines Hilfeleistungslöschfahreuges, welches dieses Jahr europaweit Ausgeschrieben wurde, betrifft dies in den kommenden Monaten auch die Drehleiter, welche im nächsten Jahr ihr 30. Jubiläum bei der Wehr feiern wird. Defekte an Einsatzfahrzeugen sind bei einer solch langen Laufzeit unvermeidbar, so auch bei der DLK, was die Ersatzbeschaffung notwendig macht.

Im zweiten Teil des Feuerwehrballs wurden traditionell die Ehrungen ausgesprochen. Den Beginn machten dabei sechs neue Truppführerinnen und Truppführer, welche die Lehrgangsprüfung am selben Morgen erfolgreich absolviert haben. Der Lehrgang zum Truppführer stellt dabei den ersten Führungslehrgang innerhalb der Feuerwehren dar. Mit 50 Stunden, verteilt auf fünf Lehrgangstage ist der Zeitaufwand auch hier nicht unerheblich. Die Lehrgangsurkunden wurden Ausgegeben an: Benedikt Bangert, Ralf Debus, Dominik Hymon, Maximilian Löffler, Roman Martijn, Anna-Lena Walther

Im Anschluss wurden städtische Ehrungen, Verbandsehrungen sowie Ehrungen im Bereich der Jugendfeuerwehr und des Musikbereiches für verdiente Mitglieder vorgenommen. Die Ehrungen im Einzelnen:

- Ehrennadel in Gold des Kreis-Feuerwehr-Verbandes Rhein-Neckar-Kreis für 60-jährige Mitgliedschaft: Richard Gutwein, Hans Münd, Walter Kunkel

- Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des Landes Baden-Württemberg für 40-jährige aktive Dienstzeit: Gabriele Hain

- Ehrennadel in Gold des Kreis-Feuerwehr-Verbandes Rhein-Neckar-Kreis für 40-jährige aktive Mitarbeit im Spielmannszug: Gabriele Hain

- Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg für 25-jährige aktive Dienstzeit: Markus Krakofczik

- Ehrenmedaille in Silber des Landes-Feuerwehr-Verbandes Baden-Württemberg für besondere Verdienste in der Feuerwehr: Karl Engelsdorfer

- Ehrenkreuz in Bronze des Kreis-Feuerwehr-Verbandes Rhein-Neckar-Kreis für besondere Verdienste in der Feuerwehr: Dirk Weber

- Städtische Ehrung für 12-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Hemsbach: Volker Polzin, Anja Zumkeller

- Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg für besondere Verdienste um die Jugendarbeit: Manuel Büchel, Carsten Schuster

- Ehrenmedaille in Bronze der Jugendfeuerwehr Rhein-Neckar-Kreis für besondere Verdienste um die Jugendarbeit: Sebastian Kern

Nach dem Ehrungsteil des Abends wurde der Feuerwehrball dann auch noch seinem Namen gerecht, denn es wurde bis in die späten Abendstunden hinein getanzt.